Grainau – die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Aktualisiert am , von

Wer auf Deutschlands höchsten Berg möchte, kommt an Grainau nicht vorbei. Das idyllische Dorf befindet sich am Fuße der Zugspitze und ist Ausgangspunkt für verschiedene Bahnen zum Gipfel. Außerdem bietet dieser Ort Möglichkeiten für verschiedene Wanderungen. In diesem Artikel findest du wichtige Fakten für deine Freizeitplanung.

Geschichte

Grainau an der Zugspitze
Grainau am Fuße der Zugspitze

Grainau existiert bereits seit 700 Jahren. Im Jahre 1305 erscheint es erstmals als „Gruenawe“ im Freisinger Grund- und Besitzbuch – quasi die „grüne Au“ inmitten dichter Wälder. Touristisch erschlossen wurde es ab dem Jahre 1912, als die Eisenbahnlinie über Grainau nach Reutte gebaut wurde. Heute beherbergt Grainau zahlreiche Gäste aus der ganzen Welt. Besonders der Ultratrail zur Umrundung der Zugspitze hat den Ort seit 2011 bekannt gemacht, da sich das Ziel für alle Distanzen in Grainau befindet.

Die Bayerische Zugspitzbahn

die-bayrische-zugspitz-zahnradbahn
Die Bayerische Zugspitzbahn

Wenn du mit der Zahnradbahn bis zum Gipfel fahren möchtest, findest du hier alle nötigen Infos. Diese Bahn endet am Zugspitzplatt. Von dort aus musst du in die Gletscherbahn umsteigen, die aber bereits im Preis mit inbegriffen ist.

Seilbahn Zugspitze

Kabine der Seilbahn Zugspitze
Kabine der Seilbahn Zugspitze

Die Eibsee-Seilbahn wurde im Dezember 2017 durch die Seilbahn Zugspitze ersetzt. Die Talstation befindet sich am Eibsee, unweit von Grainau. Diese Seilbahn ist der schnellste Weg auf den Gipfel, eine Fahrt dauert in etwa 10 Minuten. Mehr Infos zur Entstehung der Seilbahn findest du in diesem Beitrag. Aktuelle Fahrpläne findest du hier.

Der Eibsee

eibsee-zugspitze-wandern
Der Eibsee – ein Juwel

Gleich neben Grainau befindet sich der schöne Eibsee. Ein Spaziergang um den See lohnt sich immer und ist eine einfache Wanderung für die ganze Familie. Hier findest du alle Infos zum See.

Der Weg auf die Zugspitze

Von Grainau aus gelangst du durch das Höllental auf die Zugspitze. Diese Tour erfordert einiges an Kondition und Erfahrung und dauert in etwa 8 Stunden. Genaue Infos zur Tour findest du in diesem Blogeintrag.

Die Höllentalklamm

Die Höllentalklamm bei Grainau
Die Höllentalklamm bei Grainau

Auch wenn du nicht bis zum Gipfel der Zugspitze wandern möchtest, ist die Höllentalklamm ein absolutes Muss. Sie ist allerdings nur im Sommer (Mai bis Oktober) zugänglich. Von Grainau aus erreichst du in zwei Stunden den Eingang der Klamm. Der Weg dorthin ist einfach und für Familien geeignet. In der Klamm erwartet dich ein tosender Gebirgsbach, der sich durch die enge Schlucht zwängt – ein spektakuläres Naturschauspiel. Von der Höllentalklamm aus erreichst du in einer Stunde die Höllentalangerhütte. Dort kannst du deine Wanderung mit einer leckeren Mahlzeit oder einer Erfrischung abrunden.

Fazit

Ein Besuch im sympathischen Dorf lohnt sich. Die herrliche Natur rund um das Grainauer Tal bietet Erholung und Entspannung sowie hervorragende Angebote für Wintersport. Von Grainau aus kannst du deine Tour zur Zugspitze planen oder auch einfachere Wanderungen unternehmen.

Schreibe einen Kommentar

Ja, ich habe schon auf der FAQ Seite nach einer Antwort gesucht.