Tour 2: Die „Gatterl-Tour“ / Österreich

vom geschrieben von

Die Gatterl-Tour ist eine einfache Tour auf die Zugspitze.

Der letzte Teil ist der selbe Weg wie der von Route 1.

Keine anspruchsvollen Kletterpassagen kommen auf diesem Weg vor, allerdings müssen 1800 Höhenmeter überwunden werden und einige Geröll- und Schneefelder liegen auf dem Weg.

Zwei bewirtschaftete Hütten sorgen für Erfrischung auf der Wanderung.

Diese Wanderroute ist für Wanderer empfehlenswert bei denen die Natur und die wunderbare Aussicht und nicht die sportliche Herausforderung im Vordergrund steht.

Wenn du nicht alles zu Fuß gehen möchtest, besteht auch die Möglichkeit vom Zugspitzplatt aus die Gletscherbahn auf den Gipfel zu nutzen.

Die Wege sind alle gut ausgeschildert.

Höhepunkt der Strecke ist ein ganz besonderer Grenzübergang.

Fakten

  • Ausgangspunkt: Talstation der Ehrwalder Almbahn
  • Reine Gehzeit: ca. 7 Stunden
  • Höhenunterschied: 1800 Meter
  • Anforderungen: Trittsicherheit erforderlich

Gemächliche Wanderung ins Gaistal

Von der Talstation der Ehrwalder Almbahn, über den Fahrweg oder den Wiesenweg, kannst du zu Fuß bis zur Bergstation wandern.

Der Weg beginnt etwas oberhalb der Station.

Dabei kommst du an der Ganghofer Hütte vorbei.

Dann folgst du einfach der Forststraße zum Tirolerhaus / Berggasthof Ehrwalder Alm.

Wenn du den Aufstieg nicht gehen möchtest, besteht auch die Möglichkeit die Bahn zu nehmen.

Auch wenn du mit der Bahn kommst folgst du erst einmal einer breiten Forststraße Richtung Gaistal.

Im weiteren Verlauf der Wanderung kannst du einfach den Wegweisern „Knorrhütte“ und „Gatterl“ folgen. Es ist ein gemächlicher Aufstieg, der zu einem Sattel führt.

Kurz vor der Pestkapelle führt der Pfad nach links zum Haus „Wettersteinwand“ vorbei an der Skipiste.

Durch einen Waldstreifen über den „Max-Klotz-Steig“ gelangst du zur Hochfeldernalm in der du dich mit einem kühlen Getränk erfrischen kannst.

Gesicherter Steig zum „Gatterl“

Der angenehme Geruch der Latschenkiefern begleitet dich auf dem Weg durch Weiden zum 1. Joch „Am Brand“ (2.120 m).

Der Steig fällt leicht ab zum Feldernjöchl (2.041 m).

Nach einer Abzweigung zum „Steinernen Hüttl“ geht es erst nochmal leicht bergab, dann aber auch wieder steil bergauf.

Der Steig zum „Gatterl“ ist gesichert.

„Gatterl“ heißt die Scharte im deutsch-österreichischen Grenzkamm.

Diesen Namen bekam die Scharte wegen eines quitschendenWeidegatters das direkt auf der Grenze von Deutschland nach Österreich steht.

Es hält die dort im Sommer weidenden Schafe davor zurück die Grenze von Bayern nach Tirol zu übertreten.

Eigentlich ist mit „Gatterl“ aber eine kurze Kletterstelle gemeint die sich auf der Tiroler Seite hinter dem Weidegatter befindet.

Diese bietet eine Felsrinne die mit einem Drahtseil versichert ist.

Sofern du trittsicher und schwindelfrei bist, dürfte es aber für dich kein Problem sein diese Passage zu durchqueren.

Du hast jetzt also Österreich verlassen und betrittst Deutschland.

Weiter geht’s dann über Geröll und Schneefelder – vorbei an den Diensthütten der bayerischen Zollwache – zur bewirtschafteten Knorrhütte.

Vom Zugspitzplatt kannst du die Gletscherbahn auf den Gipfel nehmen.

TIPP : Wanderticket „Gatterl“ Oder aber du gehst folgende Route:

Über das Zugspitzplatt

Ab der Knorrhütte treffen sich Tour 1 und Tour 2 und führen über den selben Weg zum Gipfel.

Dieser führt über das Zugspitzplatt.

Hier ist die Landschaft ist hier schon viel felsiger als unten am Reintalanger.

Der typische helle Fels des Wettersteingebirges ist hier hauptsächlich zu sehen. Die Latschenkiefern werden mit steigender Höhe immer weniger.

Nach einigen Kehren bergauf nach dem Zugspitzplatt biegt der Pfad nach Westen ab.

Das Skigebiet der Zugspitze ist schon greifbar nah.

Im Frühsommer zeichnen sich noch Firnfelder links und rechts vom Weg ab. Das lädt zu Schneeballschlachten oder „Abfahren“ auf dem Schnee ein.

In dieser Gegend wurden Stangenmarkierungen zur Orientierung im Nebel angebracht, die dir helfen auf dem Weg zu bleiben.

Letzte Anstrengung

Der Weg führt am Schneefernerhaus vorbei.

Dieses war früher der Bergbahnhof der Bayerischen Zugspitzbahn und gleichzeitig ein Touristenhotel.

Heute wird es allerdings nur noch als Umweltforschungsstation genutzt wird.

Übriggebliebene Gleisanlagen der Zugspitzbahn werden nur noch für betriebliche Zwecke der Forschungsstation genutzt.

Hier kannst du kurz noch einmal eine kleine Rast machen, wenn deine Vorräte im Rucksack noch nicht aufgebraucht sind.

So bist du dann auch gestärkt für den letzten, etwas schwierigeren Teil der Strecke.

Auf den schmalen Geröllwegen ist hohe Konzentration nötig.

Wenn du den Gipfelfelsen erreicht hast beginnen die Drahtseile, die bis hoch zum Südwestgrad führen.

Hier ist auch ein kleiner Klettersteig von ca. 100 Höhenmeter zu meistern, der aber sehr einfach und auch leicht ohne Sicherung begehbar ist.

Jetzt hast du den Zugspitzgrad erreicht!

Bei gutem Wetter hast du jetzt eine grandiose Sicht auf Garmisch-Partenkirchen. Ist das nicht eine schöne Belohnung für die bisherige Anstrengung?

Das letzte Stück vom Münchner Haus zum Gipfel ist in wenigen Minuten zu meistern.

Dabei muss noch ein wenig geklettert werden, allerdings alles sehr gut gesichert.

Und dann heißt es nur noch: die fantastische Aussicht genießen!

Abstieg

Zum Abstieg kann eine der anderen Routen gewählt werden.

Alternativ, zum Beispiel für Wanderer mit Knieproblemen, kannst du auch gemütlich mit der Seilbahn zum Eibsee und mit der Zugspitzbahn zurück zum Bahnhof fahren.

Fazit

Die Tour über das Gatterl ist einfach und relativ kurz. Die Kletterstelle am Gatterl selbst, ist einfach zu gehen und gesichert.

Du gehst lieber ganz ohne Kletterei auf die Zugspitze?

Dann empfehlen wir dir die Tour durch die Partnachklamm.

Mehr Klettersteige und eine Gletscherüberquerung bietet die Tour durch das Höllental.

Noch mehr Informationen zu den verschiedenen Touren auf den Gipfel und Hilfe bei der Vorbereitung findest du in unserem E-book.

Unterstütze doch unseren Blog indem du dir 183 Seiten geballtes Insiderwissen herunterlädst!

120 Gedanken zu “Tour 2: Die „Gatterl-Tour“ / Österreich

    • Hey Stefanie,
      was genau bedeutet für dich „normaler fitnesslevel“? 🙂
      Deine Frage ist sehr schwer zu beantworten.

      Du befindest dich auf jeden Fall im Hochgebirge, solltest also die dortigen Wetterbedingungen und die Höhenluft mit einkalkulieren.
      Es ist eine der leichtesten Touren auf die Zugspitze, was aber nicht bedeutet, dass sie jeder schafft.

      Wenn du noch weitere Infos suchst zur nötigen Fitness, oder wie du dich auch noch etwas vorbereiten kannst, empfehle ich dir unser Ebook.

      Viel Erfolg dir!

  1. Hallo in die Runde.
    Als erstes Dank an Samuel für die wirklich guten Beschreibungen, realistisch und nichts beschönigt.
    Wir haben Deine Empfehlungen für unsere Tour als Vorbereitung genutzt und es war sowohl auf dem Weg,als auch oben angekommen einfach herrlich. Wir, das sind mein gerade 7 Jahre gewordener Junge und sein 37 jähriger Papa, begeisterte Wanderer und Tourengeher, bisher immer in Südtirol.
    Wir sind die Gatterl-Tour am 01.08.2018 bei brütender Hitze gegangen, fantastische Aussichten inklusive. Nach sieben Stunden und sechs Litern Wasser + kurzen Getränkepausen waren wir glücklich am Ziel.
    Ein Tip an alle die mit Kindern gehen wollen: Besorgt Euch ein leichtes Geschirr mit Elastikband für die kleinen, das schafft auf ein paar passagen enorme sicherheit.
    Habe ich auch gemacht,obwohl mein Großer sehr trittsicher und absolut schwindelfrei ist.Die Schlaufe locker in der Hand gehalten, damit man loslassen kann falls man als Erwachsener mal ins Straucheln gerät. Wir haben es nicht gebraucht, aber es entspannt 😉
    👆Und noch eine Bitte an alle: Macht euch bitte vorab im Umgang mit Weidevieh vertraut, man betritt schließlich deren Revier und sollte ihr Verhalten beobachten und kennen.
    👆Müllbeutel nicht vergessen für die kleinen Snacks unterwegs!
    Und nun macht euch auf die Socken,die Ehrwalder Bahn fährt nur bis 16:45 talwärts 😥
    Nutzt die Möglichkeiten dieser Website und nachdem auch Ihr diese Tour genossen habt berichtet mal ☺

    • Hey Thomas,
      das freut uns sehr, dass dir unsere Infos so weitergeholfen haben und eure Tour so gelungen ist!
      Gratulation!! Alle Achtung auch vor deinem Sohn! Das war echt mal eine Leistung, vor allem bei dieser Hitze!
      Weiter so!!!

  2. Wenn ich nicht die Berg- und Talbahn nehmen möchte, ist es dann egal um wie viel Uhr ich mich auf den Weg mache? Beispielsweise könnte ich dann auch schon um 5 Uhr morgens loslaufen? Habe ich das richtig so verstanden?

  3. Hallo alle zusammen,
    was bedeutet bei dieser Tour „Klettern“? Ist hier eine Kletterausrüstung notwendig und Sicherungen für den Steig?
    Ist das letzte Stück von der Knorrhütte komplett ohne Sicherung und Kletterausrüstung möglich?
    Danke für Feedback

    • Hallo Katarina,
      Die Gatterl-Tour ist generell auch gut ohne Sicherung begehbar. Wenn du trittsicher bist und keine Höhenangst hast wirst du das gut schaffen.
      Allerdings hängt das natürlich auch vom eigenen Sicherheitsgefühl ab. Sichern kann man sich immer wenn man sich unsicher fühlt!
      Wenn du sehr ängstlich bist raten wir eher ein kleines Geschirr mitzunehmen, mit dem du dich sichern kannst wenn du dir unsicher bist.
      Das betrifft auch die kurze Strecke vom Plateau zum Gipfel.
      Ich hoffe dir damit weitergeholfen zu haben..
      Viel Spaß!

  4. Hallo, wir möchten von der Zugspitze dann mit der Bahn zum Eibsee fahren, wie kommen wir dann wieder an den Ausgangspunkt „Talstation der Ehrwalder Almbahn“ ?

  5. Hallo und Moin,
    Endlich ist es soweit und meine Partnerin und ich machen uns nächste Woche auf den Weg aus dem hohen Norden nach Garmisch Partenkirchen.
    Geplant haben wir die Gatterl Tour zu machen und mit der Bahn wieder runter fahren.
    Da wir in Garmisch Partenkirchen unsere Unterkunft haben müssen wir relativ früh morgens mit dem Auto los zur Ehrwalder Almbahn um von dort aus zu starten. Da wir aber mit der Bahn wieder runterfahren und dann ja in Garmisch ankommen meine Frage ob es eine gute Verbindung zwischen Garmisch und der Ehrwalder Alpbanh gibt ? Oder ob es eine andere Möglichkeit gibt ?

    LG

    • Hallo Sebastian!
      Ja, besonders jetzt im Sommer sind die Verbindungen sehr gut. Wenn ihr eine Gästekarte habt könnt ihr sogar in der ganzen Zugspitzregion kostenlos fahren. Fragt dazu am besten in eurer Unterkunft nach.
      Gruß und viel Spaß euch!

  6. Hallo, möchte mit Enkelsohn am 8.7.18 zur Zugapitze von Ehrwalde aus wandern. Sind beide gut zu Fuß. Würde auch das 1.Stück mit der Ehrwalder Seilbahn fahren. Mit normalen Schritt werden wir gehen nicht zu schnell. Mit weicher Laufzeit habe ich ohne Aufenthalt in den Hütten zu rechnen? Die Tour erscheint mir die Kürzeste und Einfachste zu sein. Danke viele Grüße aus Dresden Peter

    • Hallo Peter,
      Bei normalem aber zügigem Gehtempo werdet ihr wahrscheinlich 7-8 h brauchen.
      Kleine Pausen werdet ihr ja wahrscheinlich trotzdem einlegen.
      Aber diese Strecke ist wirklich eine der beiden leichtesten und durch das Abkürzen mit der Ehrwalder Bahn noch ein Stück einfacher.
      Viel Erfolg euch beiden!

  7. Hallo,

    sind die 8 Stunden Gehzeit nur für den Aufstieg gemeint oder für Auf und Abstieg?

    Vielen Dank für die Antwort schon mal…

    Viele Grüße
    Flo

    • Hey Flo,
      Danke für deine Anfrage! Die Angaben beziehen sich nur auf den Aufstieg.
      Auf deine Anfrage hin habe ich mir nochmal Gedanken gemacht. Bisher hatte ich auch kleine Pausen miteingerechnet. Ich habe die „reine Gehzeit“ jetzt auf ca. 7 Stunden berichtigt.
      Die Gehzeit ist allerdings im Durchschnitt gerechnet und kann deshalb sehr variieren.
      Kommt also ganz auf deine Kondition an.
      Gruß

  8. Hallo!
    Wir möchten heuer im Sommer mit 2 Kindern (2 Jungs, 6 und 9) zur Zugspitze wandern, voraussichtlich die Partnachklammtour in 2 Tagen. Ist die Tour mit den Kids zu schaffen? Wir sind aktive Freizeitsportler und haben schon mehrtägige Wandertouren hinter uns. Ist am ersten Tag die Route bis zur Knorrhütte zu schaffen? Oder wäre auch die Tour übers Gatterl möglich (in einem Tag eher unwahrscheinlich)?
    Anmerkung: die Seite hier ist sehr informativ und die Kommentar sind ehrlich und nachvollziehbar, Danke!

    • Hallo Roland.
      Das kommt ganz auf die Kondition und Trittsicherheit der Kinder an.
      An sich ist es möglich die Strecke als Kind zu gehen. Mit einem 6-jährigen musst du natürlich viel mehr Pausen einlegen und ich würde dir auf jeden Fall 2 Tage raten einzuplanen.
      Wenn ihr mehrtägige Wandertouren gewohnt seid und euch gut ausrüstet und alles durchplant wird es aber mit Sicherheit eine wunderschöne Erfahrung.
      Grüße

  9. Hallo,
    meine Frau und ich würden die Tour gerne am 2.10.2017 wandern.

    Sollte man die Tickets für die Gletscherbahn schon vorher kaufen? Wo bekommt man ordentlichen Kartenmaterial am besten her, oder wird keins benötigt?

    Christian

      • Hallo Samuel,
        vielen Dank für den Tipp.

        Wir haben noch keine besonders große Alpinerfahrung, ist die Tour dennoch machbar?

        Auf der Internetseite von der Zugspitzbahn steht, dass sie nur bei gutem Wetter verkehrt. Wie kann man denn sicherstellen, dass man auf jeden Fall auch wieder hinunter kommt, wenn man hoch gewandert ist?

        VG
        Christian

    • Ich werde auch am WE vom 30.09.-02.10.2017 die Tour angehen, aber ab Ehrwalder Almbahn Bergstation, werde mir das Gatterl-Ticket erst vor Ort kaufen. (Talstation gleich morgens bei Öffnung und dann auch gleich los)
      Bin im Termin an diesem WE flexibel, vielleicht findet sich ja auch noch ein Mitwanderer.
      Geplant ist die Strecke bis Sonnalpin am Stück zu gehen (natürlich mit Rast auf der Knorrhütte, ohne Übernachtung), und je nach Schneelage und Rest-Kondition dann mit der Gletscherbahn den Rest zu bewältigen. Kurz vor Toreschluss dann mit der Ehrwalder Zugspitzbahn wieder abfahren, zurück zur Talstation der Almbahn dann mit dem Bus.

      • Edit:
        Werde sehr wahrscheinlich schon am Freitag, den 29.9. aufbrechen, da soll das Wetter am besten sein.
        Bin ab ca. 8:15 an der Talstation, wenn es nicht gerade donnert und blitzt.
        Nehme dann gleich die Ehrwalder Almbahn sobald diese öffnet.

  10. Hallo zusammen.

    Möchte die Tour eventuell in 2 Wochen gehen.
    Kann man auch an einem Tag hinauf und hinunter gehen?
    Ist dann Ausgangspunkt auch Endpunkt?
    Falls es kräftenäßig zu viel ist muss man dann mit der Seilbahn zum Eibsee fahren? Wenn ja wie komme ich dann zum Ausgangspunkt zurück wenn ich mit dem Auto dorthin fahre?

    Liebe Grüße
    Marion

    • Hallo,
      wenn du die Aussicht etwas genießen willst und nicht einen Marathon gehen möchtest würde ich dir empfehlen entweder auf einer der Hütten einen Zwischenstop mit Übernachtung zu machen, oder mit der Tiroler Zugspitzbahn wieder ins Tal zu fahren. Sie bringt dich nach Ehrwald/Obermoos. Von dort aus kommst du mit Öffentlichen weiter.
      Lieben Gruß

  11. Hallo, am 2. September möchte ich die Tour 2 von Ehrwald bis Zugspitze machen. Vorgestellt habe ich mir den Start um ca. 6 Uhr an der Talstation der Ehrwaldbahn und wollte bis 16:30 Uhr auf der Zugspitze sein. Wenn jemand mitgehen möchte, können wir das im losen Verbund machen. Leider bin ich schon 67 und kein Bergwanderer, aber ich glaube so fit zu sein, dass ich die Strecke bis 14:00 Uhr schaffe. Wenn das Wetter hält und jemand mitgehen möchte, würde ich mich freuen.

    • Hallo Stefan,
      und wie war die Tour? ich möchte sie mit einem Freund in ca- 2 Wochen gehen! je nach Wetterlage.
      Würde mich sehr auf eine Rückinfo freuen.
      VG
      Ines

  12. Hallo,

    vielen lieben Dank für die tolle Zusammenstellung der Touren hier. Super Seite.
    Wir würden gerne Anfang September die Route 2 machen. Ich hab aber eine Frage zur zeitlichen Planung. Wenn man für den Aufstieg ca. 8 Stunden braucht und auch den Abstieg gern wieder zu Fuß machen würde, sollte man eine Übernachtung auf einer Hütte einplanen? Wir sind schon fit, wollen aber Zeitdruck vermeiden und die Aussicht da oben auch etwas genießen. Welche Hütte würde sich denn dann am Besten eignen?

    Vielen lieben Dank.
    Liebe Grüße Conny

    • Hallo,
      Also wenn ihr den Gipfel und die Aussicht etwas gebießen wollt würde ich euch eine Übernachtung empfehlen. Sonst wird es eher ein sportliches Unternehmen.
      Also auf der Gatterl-Tour würde ich euch die Knorrhütte empfehlen. Wenn ihr auf einer anderen Tour eine Hütte sucht könnt ihr einmal auf unserer Übersichtsseite nach Hütten schauen.
      Lieben Gruß

  13. Hallo. Wir wollen im Laufe dieser Woche einmal auf die Zugspitze. Wie kommt man denn dann am besten wieder runter zum Startpunkt? Fährt eine Gondel/Bahn direkt zurück?

    • Hallo,
      also die Tiroler Zugspitzbahn bringt dich vom Gipfel zurück nach Ehrwald/Obermoos. Von dort aus kannst du mit Öffentlichen Verkehrsmitteln wieder nach Ehrwald fahren. Wie allerdings die Verbindung zur Talstation der Ehrwalder Almbahn ist, weiß ich momentan nicht. Vielleicht kannst du dort direkt nachfragen: Tel. +43 5673 2468, info@zugspitze.at
      Viel Erfolg bei der Tour!

  14. Hi,

    ich plane in ein paar Tagen Tour 2 zu gehen.
    Ist für die klettersteigpassagen eine Sicherung erfordelich, wie etwa bei der Tour durchs Höllental und dem auf dem Weg liegendem C-Klettersteig, oder kann man Tour 2 auch ohne Sicherung begehen?

    Viele Grüße
    Anton

    • Hallo Anton,
      Tour 2 ist nicht so anspruchsvoll. Die Tour kann eigentlich gut auch ohne Sicherung gegangen werden.
      Solltest du dir aber unsicher sein, würde ich lieber eine Sicherung mitnehmen.
      Sicherheit geht immer vor, auch wenn du etwas mehr tragen musst!
      Lieben Gruß

  15. Hallo ihr Lieben.
    Kann mir jemand sagen, wo ihr für diese Tour geparkt habt und wo man das Auto am Besten stehen lässt, wenn man mit der Bahn wieder nach unten fahren möchte?
    Ich danke euch sehr für eure Rückmeldungen.
    Liebe Grüsse Mirjam

  16. Servus,

    wir haben diese Tour gestern zu sechst absolviert. Wir sind alle recht fit und haben für die Tour 8:30 Stunden gebraucht. Es wäre auch eine halbe Stunde schneller möglich gewesen.
    Laut Aufzeichnung sind wir von der Talstation Ehrwald aus bis zum Gipfel 16 km gelaufen. (Gps-Schritte kombiniert, Apple Watch).

    Die Route selbst ist bis zum Plateau auch für ungeübte machbar. (Man sollte zwei bis drei Treppenstufen auf einmal steigen können).
    Ich kann es nur jedem empfehlen.

  17. Hallo!

    Zunächst auch von mir ein Danke für die super Auflistung der Touren!

    Ein Freund und ich wollen kurzfristig Ende Juli auf die Zugspitze.

    Leider sind alle Hütten ausgebucht, weshalb wir etwas verunsichert sind.

    Wie schätzt du/ihr die Schlafplatzlage ein, wenn man dennoch einfach auftaucht? Wir würden beide zusätzlich zum Hüttenschlafsack eine leichte Isomatte und einen leichten normalen Schlafsack mitnehmen, da ich schon bei der Recherche gelesen habe, dass man zur Not auf einfach irgendwo im Gang oder ähnliches schlafen könnte.

    Beste Grüße
    Martin

    • Hallo Martin,
      Also wenn ihr DAV-Mitglieder seid, sind die Hütten verpflichtet euch aufzunehmen. Wenn nicht, werden sie euch, wenn noch genug Zeit ist, wieder ins Tal schicken.
      Wenn ihr allerdings relativ spät aufkreuzt kommt es ganz auf die Laune des Haushernn an… ich denke dass die meisten eine Ausnahme machen werden. Es sei denn die Hütte ist so voll, dass auch im Gang kein Platz mehr ist… ist uns auch schon passiert… :-/
      Also am sichersten ist, ihr tragt euch in den DAV ein…
      Lieben Gruß

  18. Hallo zusammen,

    ich würde diese Tour gerne Ende August machen. Leider ist mir kurzfristig meine Laufpartnerin abgesprungen. Kennt ihr eine Seite/ App/ Forum wo man Leute findet, mit denen man sich zusammenschließen kann? Vor allem auch junge Leute? Oder auch wahlweise eine Seite die geführte Touren für junge Leute anbietet?

    Vielen Dank schonmal! 🙂

      • Servus Ihr beiden,

        Auf der DAV plus Seite könnt Ihr nach Partnern suchen. Kann aber sein, dass Ihr da angemeldet sein müsst. Ansonsten mal über die App Spontacts versuchen.

        Viel Spaß auf der Zugspitze

      • Hallo Anna

        Wir laufen am 22. August auf die Zugspitze hoch. Falls du uns begleiten möchtest, einfach melden.
        Wir sind 28 Jahre alt und ein verheiratetes Pärchen und ganz nette Wanderkollegen, glaube ich zumindest 🙂
        Gruss Mirjam

      • Hallo Anna. ????
        Ich plane ebenfalls Ende August über diese Tour die Zugspitze zu erklimmen, bin jedoch mit dem Hobby an sich scheinbar alleine bei mir im Freundeskreis, daher werde auch ich alleine gehen müssen. Vielleicht kann man sich ja arrangieren und zusammen laufen. ????
        Beste Grüße Marc.

    • Hallo Anna, ich weiss nicht was jung für dich heisst, aber für einen kurzen Trip in die Berge bin ich immer zu haben. Wenn du noch jemanden suchst… Dann melde dich einfach noch mal.
      Servus

    • Hallo,

      ich möchte die Gatterl-Tour auch gehen. Es wäre schön, wenn sich jemand finden würde, der mitgeht.

      Gruß, Kathrin

    • Hallo Anna,

      ich interessiere mich auch sehr für eine Tour auf die Zugspitze. Vielleicht würde sich ja ein gemeinsamer Zeitpunkt finden. Könnte Samuel evtl. Den Kontakt herstellen?

      Viele Grüße Tobias

    • Hallo Anna.
      Zur Zeit bin ich auch noch alleine mit meinen Wanderplänen.
      Ende August hab ich Nachtwachenfrei und würde die tour 2 gern machen. Ein paar anfragen an andere Leute laufen noch aber das ist nie sicher.
      Wenn du Lust hast mit zu kommen kannst mir ja schreiben.

      Grüße
      Alex

    • Hallo Anna,
      zwei Freundinnen und ich wollen die Tour machen, können uns evtl zusammen tun.
      Muss mich bei ihnen nur an „kinderfreie“ Wochenenden halten.
      Fände es toll, wenn wir eine lustige Gruppe für unser Abenteuer finden.

      lg Franziska

    • Hallo Anna, habe deinen Beitrag zufällig gelesen. Wann willst du denn los? Ich bin auch alleine. Würde die Tour – je nach Wetterlage – zwischen dem 22.-25.08. machen wollen.
      Noch etwas anderes:: Ich bin leider in diesem Jahr noch zu keiner langen Höhenwanderung gekommen. Bin aber sportlich, wie viel Zeit sollte man einplanen?
      Gruß Julia

    • Hallo Anna,

      kurzfristig möchte ich auch diese Tour gehen, wenn Du magst können wir zusammen dieses unternehmen. Über einen Terminvorschlag würde ich mich freuen.

      Grüße Maik

    • Hallo Anna,

      ich kenne diese Tour bereits und gehe sie dieses Jahr wieder (führe meine Schwester und deren Söhne hoch). Gern kannst du dich uns anschließen.

      Lg
      Jürgen

    • Hallo Anja,
      jung bin ich nicht, aber sehr fit dank intensivem Training 2x wöchentlich, außerdem bergwandererfahren. Ich gehe am MI, 30.08. um 06:30 ab Talstation Ehrwalder Almbahn über die Gatterl Route auf die Zugspitze, Hüttenübernachtung ist auf der Knorrhütte gebucht. Abstieg über’s Reintal oder wieder Gatterl.
      Vielleicht passt‘ für dich?
      LG Irene

  19. Servus Samuel,
    Erst mal großartige Seite, deine Infos könnten nicht besser sein.

    Ich möchte gerne die Tour nr. 2 machen…

    Wäre vielleicht besser zu zweit machen oder wurdest du empfehlen auch allein zu machen?
    Ich weiß dass in die Berge zu zweit ist immer besser (wer weiß was passieren kann), aber im Moment habe ich Schwierigkeiten um jemand zu finden…..

    Vielen Dank in voraus

    Anderl

    • Hey Anderl,
      natürlich ist es immer besser zu zweit in die Berge zu gehen. Allerdings ist die Zugspitze viel begangen. Gehst du zu normalen Tages und Jahreszeiten wirst du nie lange allein sein.
      Wenn du also niemanden findest ist es denke ich nicht weiter tragisch wenn du allein gehst.
      Natürlich hängt das Ganze auch noch von deiner Trittsicherheit und Co ab. Fühlst du dich unsicher, dann warte lieber bis du jemanden findest.
      Gruß Samuel

  20. Wir haben die Tour gestern gewagt. An der Talstation der Ehrwalder Almbahn wurden wir darauf hingewiesen, dass aktuell sehr viel Schnee liegt. Haben das Gatterl-Ticket genommen und die erste Bahn um 8:30 zur Bergstation genommen,wie die wenigen anderen Gruppen. Bis zum Gatterl ging es ziemlich gut, danach waren die Hänge durchgehend schneebedeckt.

    Wir sind dadurch sehr langsam vorangekommen, waren erst gegen 14h an der Knorrhütte (die auch noch zu hatte) und der Weg zum Sonnalpin war prinzipiell eine Gletschertour. Wir haben es dann zusammen mit einigen anderen Gruppen, die die Reintalroute genommen haben, gerade noch zur letzten Talfahrt der Zahnradbahn um 17h zum Sonnalpin geschafft.

    Es gab bedtimmt auch einige schnelle Gruppen, die es noch schafften, die Gletscherbahn hoch zu nehmen. Für uns war es natürlich enttäuschend.

    Die Zeit war für uns das größte Problem. Es ist schon sehr schade, dass die Bahnen so früh den Betrieb einstellen. Dies erzeugt einen enormen Zeitdruck. Auch finanziell war es desaströs, das Gatterl-Ticket mit 70€ könnten wir für die Abfahrt nicht mehr nutzen, die ungeplante Abfahrt mit der Zahnradbahn nochmal 60€ und das Taxi von Garmisch zurück zur Ehrwalder Almbahn nochmal 50€.

    Ansich war es tolles Erlebnis, auch mit dem Schnee. Würden es aber aufgrund der Enttäuschung und den zusätzlichen Kosten bei Schnee nicht noch einmal machen

    • Hey Michael,
      danke für die Rückmeldung.
      Deine Angaben geben eine kleine Orientierungshilfe für Bergsteiger mit weniger Kondition.
      Auch der Zeitpunkt der Wanderung muss dann wegen dem Schneerisiko besonders gut gewählt werden.
      Vielen Dank für den informativen Beitrag!
      Samuel

  21. Hi Samuel,

    wirklich eine tolle Seite! ????

    Nachdem mein Freund und ich letzte Woche den Greim bestiegen haben, möchten wir uns für nächstes Jahr mal auf die Zugspitze wagen.

    Unser treuer Begleiter dabei ist immer unser Hund Milow. Welche Tour betrachtest du mit einem Hund als am sinnvollsten? Er ist ein echter Klettermax und hat auch ein spezielles Geschirr, aber Wunder kann er eben auch nicht vollbringen. ????

    Ich freue mich auf deine Antwort!

    Lieber Gruß aus Sachsen-Anhalt
    Anne

        • Hallo Barbara,
          wenn du dir nicht sicher bist wie sicher dein Hund bei steilen Stellen ist empfehlen wir dir eher die Tour 1. Die Tour durchs Gatterl ist mit Hund möglich. Dieser sollte es aber gewohnt sein sich im Fels zu bewegen.
          Es geht nicht um „klettern“, so dass er sich irgendwo hochziehen muss, sondern eher dass er auf Engpässen und sehr steilen Stücken trittsicher ist.
          Lieben Gruß

  22. Mal ne dumme Frage zur Gehzeit: Ist das bei 8h Hin- und Rückweg? Wieviel ist denn für das reine hoch laufen zu planen? Runterfahren mit der Bahn.
    Danke für eine kurze Rückmeldung.

  23. Hallo!
    Das ist eine super Seite. Sehr informativ.
    Wir wollen die Tour 2 wandern.
    Wie sind die 8 Stunden einzuschätzen?
    Ist das großzügig angegeben? (Fotopausen, Essen und Trinken)
    Unser Fitnesszustand ist gut.
    Wir würden vielleicht auch die Ehrwald Almbahn um 8:30 nutzen.
    Danke schon mal im voraus.

  24. Hallo,
    ich würde aufgrund der Schulferien die einfache Tour gerne in der letzten Oktober Woche machen, ist das noch möglich ?

    • Hallo Björn,
      das musst du ganz individuell vom Wetter abhängig machen. Wenn das Wetter gut und beständig ist, spricht nichts dagegen. Informiere dich über die Wettervorhersage und am besten noch zusätzlich vor Ort!
      Viel Erfolg!

  25. Hallo,
    wir Planen jetzt auch mal den Aufstieg. Wir haben uns für die Tour 2 entschieden. Wenn ich mir in der Beschreibung die Karte ansehe mit de Route, geht es da aber nicht von dem Beschriebenen Ausgangspunkt aus. Sehe ich das richtig?

  26. Hallo,
    ich habe am 14.08.2016 die Tour gemacht, begonnen habe ich an der Talstation Tiroler Zugspitzbahn in Ehrwald, aufgrund der geplanten Tour habe ich die Strecke übern Stöpselzieher recht früh begonnen. 04:30 Uhr dabei festgestellt dass die Strecke für die Tour nicht 100% umfangreich beschrieben ist für die frühen Morgenstunden, und prompt über die „Bayrische“ Seite einen großen Umweg zur Wienerneustätter Hütte genommen habe. Das Rest – ohne Worte !

    Oben Angekommen nur Lift – Touries am Gipfelkreuz – musste ich dann Leider auch nicht haben….

    Der Abstieg ins Tal übers „Gatterl“ ein Traum Landschaftlich schönste Strecke die ich bisher gemacht habe! Die Zeitangaben auf den Hinweispfeilen stimmen leider auch nicht 100%ig aber dass ist dann am Ende des Tages – reine Makulatur.

    Nur ein „Problem“ ergab sich noch – Steigst ein in den Berg an der Zugspitzban und kommst an der Ehrwalder Almbahn Talstation raus.

    Dank eines freundlichen Wanderers verbrachte dieser mich wieder zur Talstation der Zugspitzbahn.
    Hier wäre vielleicht auch ein Wanderweg von Vorteil.

    Es soll aber hier nicht gemeckert werden, sondern es war ein wunderschöner Tag, ich werde diesen genauso wieder machen. Soviel kann man gar nicht Fotografieren so viele Eindrücke kann man nur im Kopf festhalten, ein Dank an all diejenigen die im Internet hier Fragen und Antworten posten, das Dient sehr zur Vorbereitung !!!

  27. Hallo,

    kurze frage,

    die hier angegebenen 8 Stunden Gehzeit, ist das die Gesamtzeit (Aufstieg+ Abstieg), oder nur der Aufstieg auf die Zugspitze?

    vielen Dank

  28. Hallo Bergfreunde!
    Ich möchte mit einer Gruppe von Ehrwald mit einer Übernachtung auf der Knorr-Hütte zur Zugspitze wandern. Wir haben bisher geplant einfach mit der Seilbahn abzufahren.
    Allerdings ist mir für einen Teil der Gruppe eine Alternative eingefallen, da ich im Höllental mehrfach gewandert bin, u.a.habe ich von hier 3 Mal die Zugspitze bestiegen, habe ich folgende Frage:
    Ist es möglich mit der Zugspitzbahn am Haltepunkt im Bereich der Riffelcharte auszusteigen, um dann ins Höllental, u.a. zur neuen Höllentalangerhütte zu kommen.
    Im Namen meiner Bergfreunde bedanke ich mich schon jetzt für die Antwort
    Heinz-

    • Hallo,
      Ja, also es ist auf jeden Fall möglich von der Station „Riffelriss“ über die Riffelscharte und das Riffelkar zur Höllentalangerhütte zu gelangen und dann durch die Schlucht ins Tal zu gehen. Allerdings musst du gut kalkulieren ob euch noch die Kräfte für diese Strecke reichen. Die Strecke geht nämlch erst nochmal bergauf und dann nochmal ganz schön viel bergab. Ansonsten könntet ihr auch noch auf der Hütte übernachten… Aber gute Idee!
      Gruß

  29. Hallo, ich möchte am kommenden Montag die Gatterl-Tour gehen. Weißt du, oder wie kann ich in Erfahrung bringen, ob das letzte Stück zwischen Sonnalpin und Münchner Haus respektive Gipfel schon begehbar ist?
    Vor drei Wochen war das leider noch nicht möglich und wir mussten die Gletscherbahn nehmen. 🙁

    • Hallo Heiko,
      also nachschauen könntest du hier. Wenn du ganz sicher gehen willst könntest du sonst auch im Münchner Haus, auf dem Gipfel anrufen (Tel-Nr +49 8821 2901), die werden mit Sicherheit Bescheid wissen.

  30. Hallo,
    Erstmal super Seite! Wir hätten nur eine Frage – Wir würden gerne unseren sportlichen Hund mitnehmen (hat uns schon oft auf Berge voller Begeisterung begleitet) Wäre diese Strecke für Hunde? Bzw. darf man mit ihm dann auch Gondel fahren?
    Es ist kein Schoßhund, sondern Kniehoch.

    • Hallo Anna-Lena,
      An sich ist das kein Problem. Allerdings sind nicht alle Touren für Hunde geeignet. Am besten eignet sich die Tour Nr. 1. Durch die Partnach ist nämlich für einen Großteil der Strecke auch für Trinkwasser für deinen Hund gesorgt. Tour 2 ist allerdings auch möglich. Alle Wege sind auch hier für einen Hund begehbar. Wichtig ist dass er ausdauernd ist. Auch in der Gondel darfst du einen Hund mitnehmen. Das kostet dich allerdings einmalig 4 Euro Aufpreis.
      Viel Spaß euch!

      • Hallo Samuel,
        erst einmal: super Seite, tolle Beschreibung der verschiedenen Touren. Ich hätte großes Interesse an der Tour 2 und wäre auch mit einem mittelgroßen Hund unterwegs (Labrador Retriever), den ich keinesfalls tragen kann. Ich hab gelesen, dass man am deutsch-österreichischen Grenzkamm zu einer kurzen Kletterstelle kommt (das „Gatterl“). Kann diese Kletterstelle denn von einem Hund problemlos bewältigt werden? Besteht Absturzgefahr für einen Hund? Wäre super, wenn mir irgendjemand über seine Erfahrungen mit Vierbeinern hierzu schreiben könnte.
        Liebe Grüße
        Marina

        • Hallo Marina,
          also Erfahrung mit Hund habe ich nicht an der Zugspitze. Allerdings ist die Tour für Hunde immer gut begehbar. Absturzgefahr besteht im Gebirge immer für Hund und Mensch. 🙂 Allerdings würde ich das Risiko auf der Gatterl-Tour als gering bezeichnen. Im Sommer muss er nur an manchen Stellen an die Leine genommen werden wegen den weidenden Schafen…
          Gruß Samuel

  31. Hallo, ich möchte gern am Donnerstag von Ehrwald auf die Zugspitze. Ich habe auf der Knorrhütte reserviert und möchte dann freitags auf den gipfel und wieder zurück. Könnt ihr mir sagen, wie lange es von der knorrhütte noch nach oben ist? Und falls ich auf dem Rückweg schwächeln sollte, hab ich beim abstieg die möglichkeit irgendwo bei der bahn zuzusteigen? Jetzt schon mal danke für eine Antwort

    • Hey Birgit,
      Ich würde für die Strecke von der Hütte bis zum Gipfel ca. 3 Stunden berechnen. Wenn du vom Gipfel aus mit der Bahn fahren möchtest kannst du die Tiroler Zugspitzbahn nehmen, die bringt dich nach Ehrwald/Obermoos. Ansonsten könntest du bis zur Ehrwalder Alm wandern und mit der Ehrwalder Almbahn noch das letzte Stück fahren.
      Viel Spaß dir!

  32. Hallo Samuel,

    ich bin ab kommenden Sonntag bis zum Freitag in Ehrwald und würde mich gerne an der „Gatterl-Tour“ versuchen. Die Wetteraussichten sind bis jetzt ja nicht so pralle – bisher scheint der Dienstag der „freundlichste“ Tag zu werden. Wo hole ich mir kurzfristig die beste Wettervorhersage – im Netz oder bei der Tourist-Info in Ehrwald? Und ich habe gerade gelesen, dass der Max-Klotz-Steig aufgrund von Bauarbeiten bis August gesperrt ist, und die Hochfeldern Alm nur über den Fahrweg erreichbar ist. Kannst Du einschätzen, ob das die Tour zeitlich merklich verlängert?

    Vorab vielen Dank und liebe Grüße
    Bernd

    • Hallo Bernd,
      ich würde mich sowohl im Netz als auch bei der Touriinfo erkundigen. Vor Ort wissen die Einheimischen wahrscheinlich besser das Wetter einzuschätzen. Du könntest auf jeden Dall hier nachschauen.
      Der Fahrweg ist zwar von den Kilometern her länger, allerdings nicht so steil. Wahrscheinlich kannst du also etwas zügiger gehen. Ich denke nicht dass du dadurch viel Zeit verlieren wirst.
      Lieben Gruß

  33. Hallo Samuel,
    Ich möchte Anfang Juli die Gatterl-Tour laufen. Kennst du die Schneehöhen im oberen Drittel der Strecke? Braucht man Steighilfen?
    Viele Grüße
    Marcus

    • Hallo Markus,
      Im Juli dürfte das normalerweise nicht mehr so ein großes Problem sein. Durch den Kälteeinbruch bin ich mir allerdings nicht so sicher. Schau am besten einmal kurz vor deiner Tour hier nach.
      Lieben Gruß

  34. Hallo,

    wir Planen diesen Sommer mit unseren Kindern (8 und 10) auf die Zugspitze Zu wandern. Unsere Kinder sind es gewohnt, im Harz zu wandern, aber es ist unser erster Ausflug in die Alpen. Unsere maximale Tourenlänge (letztes Jahr) lag bei 10 Km und ca. 600 hm über ca. 4 Stunden)

    Wäre diese Tour für das Alter überhaupt machbar, oder sollte man lieber warten.

    Falls wir uns für die Tour entscheiden, sollten wir für die Kinder Klettergurte haben, damit wir sie an uns sichern können?

    Gibt es ggf. eine andere Tour, die „kindgerechter“ ist (wir werden in Garmisch-Partenkirchen untergebracht sein)?

    MfG
    Sonja

    • Hallo Sonja,
      möglich ist alles. Es kommt immer sehr auf die Vorbereitung an. In unserem E-book findest du einige Möglichkeiten wie Erwachsene aber natürlich auch Kinder sich auf solch eine Tour vorbereiten können. Klettergurte würde ich auf jeden Fall mitnehmen. Manchmal ist es einfach auch nur schon für die Psyche gut wenn Kinder angegurtet sind. Mein Schwiegervater hat für seine Kinder immer Gurte mitgenommen und ist so über so manche „heikle“ Stelle hinweggekommen.

      Um Garmisch gibt es allerdings als Alternative auch noch mehrere andere Touren die weniger anstengend und schwierig sind. Beispielsweise die Tour auf den Wank, oder eine Tour um den Alpspix mit dem Alpspix als Belohnung… 🙂

      Viel Spaß auf jeden Fall für euren Urlaub!

  35. Hallo Samuel,

    viele Dank für deine tolle und ausführliche Seite. Ich habe zwar heute viel Informatives über die Zugspitze gelesen, aber nur bei dir solche ausführlichen Wegbeschreibungen gefunden. Super Sache.

    Da wir nicht die sportlichsten Typen sind, kam die (auf den ersten Blick logische) Idee auf, mit der Seilbahn von Ehrwald auf die Zugspitze zu fahren und anschließend (nur) abzusteigen. Aber ist der Abstieg für unerfahrene und konditionell nicht soo fitte Leute wirklich ratsamer als der Aufstieg (oder sollten wir lieber sowohl hoch als auch runter die Bahn einplanen) und welche Route (vermutlich Route 2, daher hier die Nachfrage) ist dann die geeignetste, um auch wieder am Auto in Ehrwald anzukommen, und mit wie viel Zeit muss man dann den Abstieg kalkulieren?

    Viele Dank im Voraus für deine Antworten.

    Beste Grüße Patrick

    • Hallo Patrick,
      also, „nur“ einen Abstieg von der Zugspitze kann man natürlich genauso gehen wie „nur“ einen Aufstieg. Das Hauptproblem bei Ungeübten sind dabei meistens die Knieschmerzen die sich einstellen wenn man nicht genug Muskeln um die Kniescheibe aufgebaut hat um diese zu schützen. Dieses Problem ist auch bei allen Touren dasselbe, da du bei allen viele Höhenmeter zurücklegst.
      Wenn ihr es trotzdem probieren möchtet, würden die Tour Nr.2 die „Gatterl-Tour“ wie auch die Tour 4 „österreichisches Schneekar und Stopselzieher“ euch wieder nach Ehrwald führen. Für einen Abstieg könnt ihr je nach euren Pausenzeiten 1-2 Stunden von der eigentlichen Gehzeit abziehen.
      Viel Spaß auf der Zugspitze!

  36. Hallo,
    Wir wollen am 18.6.16 die Zugspitze erklimmen 🙂
    Wie ist das ist es besser wenn wir mit der Ehrwalder Almbahn hoch fahren und dann bis zu Zugspitze sind die 6 Stunden realistisch für Anfänger das man noch die letzte Bahn bekommt um 16 Uhr oder sollte man lieber von ganz unten beginnen und lieber um 6 Uhr los gehen?
    Schon mal danke für die Antwort.
    Grüße Nadine

    • Hey Nadine,
      das ist beides machbar. Wenn ihr mit der Bahn hochfahrt seid ihr natürlich kräftemäßig noch mehr geschont. Aber einen frühen Aufbruch raten wir euch in jedem Fall! Wie kommst du auf 6 Stunden? Die Ehrwalder Almbahn fährt schon ab 08.30 Uhr. Damit hast du 8 Stunden zeit. Das reicht eigentlich gut. 🙂
      Viel Spaß bei der Tour!

      • Hallo
        wie lange ist den ungefähr die Gehzeit von der Erwalder Alm bis zur Sonnalpin ?
        Ist diese Tour ohne viel Stress an einem Tag zu laufen, wenn die Bahn erst ab 08:30Uhr öffnet ?
        Grüße Stefan

        • Hallo Stefan,
          Ich würde für nicht so konditionierte Wanderer vorsichtshalber 5-6h einrechnen. Die Tour ist auf jeden Fall an einem Tag begehbar, auch mit einem Start um 8.30 Uhr. Es ist auch gut möglich die Tour noch bis auf die Zugspitze an einem Tag zu gehen.

  37. Hallo,

    ich möchte mich für diese sehr informative Seite bedanken!

    Wir möchten gerne im August auf die Zugspitze, möglichst als 1-Tagestour. Da bei den leichteren Varianten dabei die 11-Stunden-Tour ja mehr oder wenigerausscheidet aufgrund von den knappen Seilbahnzeiten, fälltdie Wahl wahrscheinlich auf die Gatterl-Tour.
    Leider bin ich von den Bergbahnen etwas verwirrt. Wir würden gerne eine Bahn als „Abstieg“ nutzen, sind aber nun unschlüssig, welche von ihnen die richtige ist.
    Gelange ich mit der Tiroler Zugspitzbahn wieder zum Ausgangspunkt?
    Ich habe auch von dem Gatterl-Ticket gelesen, allerdings ist damit ja der Aufstieg mit der Bahn ersetzt und nicht der Abstieg, oder? Kann amn das wohl auch tauschen?

    Hach, Fragen über Fragen…. Vielleicht kannst du ein bisschen Licht ins Dunkle bringen?

    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Mareike

    • Hallo Mareike,
      soweit ich weiß ist das Gatterl Ticket auch umgekehrt nutzbar. Sonst kannst du auch mit der Eibseeseilbahn abfahren und mit der Zugspitzbahn zurück zum Bahnhof. Die Talstation der Tiroler Zugspitzbahn befindet sich in Ehrwald / Obermoos.
      Lieben Gruß

  38. Hallo Samuel,
    wir sind in einer Woche in Lermoos und ich möchte übers Gatterl auf die Zugspitze und wahrscheinlich mit der Bahn wieder runter.
    Hat sicher noch ordentlich Schnee oben. Geht das trotzdem gut ? Wird die Tour auch jetzt schon begangen? Soll ich Leichtsteigeisen einpacken?
    Danke
    Karl

    • Hallo Karl,
      schau am besten kurz vor deiner Tour nochmal auf diese Seite: http://www.schneehoehen.de.
      Wenn du auf Nummer sicher gehen willst nehm die Steigeisen lieber mit. So früh im Jahr weiß man nie…
      Normalerweise ist diese Tour schon ab Mai begehbar. Allerdings lag die letzten Jahre noch ziemlich lang Schnee.
      Ich hoffe das hilft dir weiter.
      Gruß

  39. Hi Samuel,
    wir planen die 3-Tagestour. Da wir insgesamt 5 Tage einplanen könnten wir noch ein bis zwei Tipps für danach zum Wandern gebrauchen. Hast Du ein Tipp welche Tagestour um Garmisch oder Ehrwald noch schön ist.
    Danke vorab für Deine Antwort.
    PS. Toller Blog, habe selbst einen. Weis wie viel Mühe aber auch Leidenschaft dahinter steckt. Weiter so.
    Liebe Grüße
    Heiko

  40. vielen Dank für die gute Beschreibung. Ist diese Tour auch geeignet für Leute, die bisher keine / nur wenig Erfahrung haben? Wir haben schon einmal die Tour „Laufbacher Eck-Weg“ (bei Oberstdorf) probiert und mussten dann leider an der bekannten abschüssigen Stelle umkehren weil es uns der weg an dieser Stelle doch zu schmal und die Fallhöhe zu hoch war 🙂 so eine Situation möchten wir dieses Mal gerne vermeiden 🙂

    • Hallo Daniel,
      wie in dem blauen Kasten am Anfang aufgeführt ist für die Tour auf jeden Fall Trittsicherheit nötig. Es sind allerdings keine anspruchsvollen Kletterpassagen zu meistern. Das Gefühl wann eine Stelle zu heikel ist ist allerdings bei jedem Wanderer unterschiedlich und teilweise sogar abhängig von der Tagesform. Ich kann dir nur empfehlen einmal Bilder der Strecke in Google anzuschauen. Dann kannst du dir die Stellen unter Umständen besser vorstellen. Ansonsten: ausprobieren! 😉

  41. Guten Tag,

    wenn es bei den 8 Stunden um die reine Gehzeit hoch handelt, dann sollte man wohl diese Tour um 6 Uhr morgens starten um mit Pausen unterwegs die Bahn runter nicht zu verpassen, oder ?

    • Wir empfehlen generell einen sehr frühen Aufstieg. Der Morgen ist die beste Zeit für den Aufstieg. Und falls irgend etwas dazwischen kommen sollte, hast du noch immer genug Zeit es zur letzten Bahn zu schaffen. 6.00 Uhr ist eine gute Startzeit! Das frühe Aufstehen ist zwar hart aber du wirst dafür belohnt. 🙂

    • Hallo Frankie,
      also die Zugspitzbahn fährt von 8.40 bis 16.40 Uhr im 20 Minuten-Takt. Die letzte Bergfahrt ist 16.00 Uhr. Die Eibsee-Seilbahn fährt halbstündlich von 8:00 bis 16:45 Uhr. Die letzte Bergfahrt hier: 30 min vor Betriebsende.
      Beachte auch, dass im Mai bei schlechtem Wetter die Bahnen unter Umständen nicht fahren!
      Gruß

  42. Guten Tag,
    kann die Gatterl-Tour auch im Winter bewandert werden? Zeitraum z.B. Januar 🙂 ! Gibts Erfahrungen? Im Internet gibt es so gut wie keine Berichte!? Wahrscheinlich aus gutem Grund 😉

    • Hallo Markus,
      danke für deine Frage. Die beste Wanderzeit für die Gatterl-Tour ist Mai bis September. Die Wege dort oben werden bei Schnee nicht geräumt. In dieser Höhe kann es im Winter einfach sehr schnell zu Schnee kommen. Sollten die Wege schneefrei und gutes Wetter angesagt sein, kannst du natürlich auf eigene Gefahr aufsteigen. Das liegt ganz bei dir :-).
      Manche wagen ja sogar den Jubiläumsgrat bei Schnee…

Schreibe einen Kommentar