Die Bayrische Zugspitz Zahnradbahn

Aktualisiert am • Geschrieben von

Die Zugspitzbahn verbindet Garmisch-Partenkirchen direkt mit der Zugspitze. Anfangs fährt die Bahn noch wie gewohnt nur auf Gleisen. In Grainau fängt dann die eigentliche Zahnradbahn an.

Im Bild 1 siehst Du in der Mitte der Schienen noch zusätzlich eine Zahnschiene.

wandern-zugspitze-zahnradbahn-zahnrad
Bild 1

Da es ab Grainau steil bergauf geht, wird die Bahn also ab hier mit Hilfe dieses Zahnrades angetrieben.

Die Zahnradbahn legt eine Strecke von 19 Kilometern zurück und überwindet dabei 1.880 Meter Höhenunterschied.

Die Geschichte der Zahnradbahn

Erste Teilstrecken der Bahn wurden im Jahr 1929 eröffnet. Zuerst war es nur die Strecke von Grainau zum Eibsee. Dann folgte der Anschluss an die Strecke der Deutschen Bahn, also von Garmisch-Partnekirchen bis Grainau. Am 08. Juli 1930 wurde auch der letzte Teil – die Zahnradstrecke vom Eibsee bis hoch zum Schneefernerhaus – in Betrieb genommen. Der Bau hierfür dauerte 2 Jahre.

wandern-zugspitze-zahnradbahn-damals
Die Zugspitzbahn 1931

Im Jahr 1985 wurde mit den Bauarbeiten für einen neuen Tunnel begonnen. Dieser führt zu der heute bekannten Endstation am Zugspitzplatt und ersetzte die vorherige Strecke zum Schneefernerhaus. Diese Teilstrecke ist seit 1987 in Betrieb.

Preise und Fahrzeiten

Damit du dich gut auf deine Wanderung vorbereiten kannst, findest du hier Informationen zu den Preisen und eine Auflistung der Fahrzeiten der Zugspitz-Zahnradbahn. Weitere Informationen zur Bayrischen Zugspitzbahn findest Du hier.

Saison/ Gültigkeit der Preise:Berg- und Talfahrt
auch in Kombination mit der Eibsee-Seilbahn
Einzelfahrt
Erwachsene52,0030,50
Jugendliche 16-18 Jahre38,0023,50
Kinder 6-15 Jahre30,5017,00

Gültig ab Mai 2015 – Stand 2016

Für Familien gibt es besondere Ermäßigungen. Die Mitnahme eines Hundes kostet hin und zurück 4,00 Euro.

Fahrzeiten

erste Bergfahrt08:15 Uhr in Garmisch
08:30 Uhr in Grainau
letzte Bergfahrt18:15 Uhr in Garmisch
18:30 Uhr in Grainau
letzte Talfahrt16:30 Uhr
Rythmusstündlich

Die Fahrzeit variiert, je nachdem wo du zusteigst. Grundsätzlich kann man sagen, dass du von der Zugspitze bis Grainau oder umgekehrt eine Stunde unterwegs bist.

Wenn an der Bahn eine Revision durchgeführtwird, ist in dieser Zeit ist kein Transport möglich und du musst auf die Eibsee-Seilbahn ausweichen.

die-bayrische-zugspitz-zahnradbahn-2017
Die Zahnradbahn heute (2017)

Fazit

Mithilfe der Technik ist es möglich den Zugspitzgipfel bequem mit der Bahn zu erreichen. Im Fall der Zahnradbahn führt dich diese Fahrt sogar durch den Fels hindurch. Mithilfe des Zahnrades schafft es die Bahn sogar den extrem steilen letzten Teil zum Zugspitzplatt.

16 Gedanken zu “Die Bayrische Zugspitz Zahnradbahn

  1. Hallo Samuel,

    bin über Deine Seite gestolpert, ein Klasse Sturz. 🙂
    Ich und meine Lebensgefährtin würden demnächst eine Wanderung Richtung Zugspitze unternehmen.
    Die Tour sollte starten in Garmisch, zwischen ca. +- 3-5 Std. dauern und den Rest zur Spitze und zurück ins Tal, würden wir gerne mit der Bahn fahren.
    Kann da nicht wirklich was finden im Netz.
    Gibts da ne‘ Tour und kann die Bahnkarte vorab reseviert/gekauft werden?

    Ein herzliches vergelt’s Gott
    und sportliche Wander-Grüße aus
    Schwabach/Mittelfranken 🙂

    Bernhard

    • Hallo Bernhard,
      ja deine Wünsche sind auch nicht so einfach zu kombinieren… 🙂

      Also es gibt zwei Touren die aus Richtung Garmisch starten. Das wären:

      Tour 1: Start direkt in Garmisch, dafür musst du hier ca. 8 h Gehzeit einrechnen.
      Tour 3: Start im Stadtteil Hammersbach, Nähe Garmisch. Aber auch hier 7-8 Gehstunden…

      Die kürzeste Möglichkeit ist die Variante aus Österreich:

      Tour 4: Hier startest du allerdings in Ehrwald. Gehzeit beträgt hier 6-7 h. Du könntest dann dein Auto in Garmisch stehen lassen und mit dem Bus nach Ehrwald fahren. Von dort aus die Tour machen und vom Gipfel aus mit der Bergbahn wieder nach Garmisch fahren.

      Eine andere Möglichkeit:

      Tour 2: Start auch aus Richtung Ehrwald . Gehzeit beträgt hier 7 h, allerdings kannst du den letzten Teil auch mit der Gletscherbahn zurücklegen.

      Ich denke fast, dass die letzte Tour am besten euren Wünschen entspricht.

      Allerdings wirst du mit deinen 3 h an der Zugspitze nicht viel anfangen können – abhängig natürlich von deiner Ausdauer und Kondition…
      Lasst euch lieber etwas mehr Zeit. Bei Stress passieren Unfälle…

      Viel Erfolg!

  2. Traurig !

    Hunde kosten 4€, egal wie gross. Gleichzeitig wird kein Familientarif angeboten und selbst Kinder kosten noch 30 €.

    Was geht in den Köpfen der Verantwortlichen vor ?

    • Hallo Werner!
      Also im Zugspitzgebiet nehmen so gut wie alle Bergbahnen auch Fahrräder mit.
      Wenn du ganz sicher gehen willst kannst du vorher anrufen: +49 8821 797-0
      Lieben Gruß und viel Spaß bei deiner Tour!

  3. Hallo.
    Ich möchte mit einem Kollegen im Sommer die Zugspitze über die 1.Tour besteigen.
    Jetzt machen wir uns nur etwas gedanken, ob wir es zeitk ich denn auch wirklich schaffen wenn wir morgens um 5 uhr los gehen, noch die letzte Fahrt ins Tal zu erwischen. Ihr schreibt man benötigt ca 11 stunden.. Ist diese zeit denn inkl. Pausen?

    • Hallo Ingo,
      5 Uhr ist ok. Die 11 Stunden sind als Mittelmaß berechnet. Wenn ihr durchschnittlich schnell geht und kurze Pausen macht werdet ihr die Bahn auf jeden Fall noch erwischen. Es ist aber trotzdem wichtig nicht zu trödeln. Es soll ja noch etwas Zeit für den Gipfel übrig bleiben… 🙂
      Gruß

  4. Ist es möglich die Auf- oder Abfahrt zu unterbrechen, um z. B. um den Eibsee zu wandern, und dann weiterzufahren?
    Danke im Voraus für die Antwort.

    • Hallo,
      Du kannst auf jeden Fall am Eibsee aussteigen um den Eibsee zu besuchen. Danach kannst du wieder zur Bayrischen Zugspitzbahn und auf die Zugspitze fahren. Es ist auch möglich erst auf die Zugspitze zu fahren und danach eine Tour um den See zu machen. Die Preise für die Fahrten können dort vor Ort aktuell eingesehen werden.
      Lieben Gruß

    • Ja, wenn Du an der Haltestelle „Riffelriss“ der Zugspitzbahn stehst, kannst Du über die Wiener-Neustädter Hütte, und durch den Klettersteig „Stopselzieher“ auf die Zugspitze steigen.

      Hier eine Kurzbeschreibung der Route:

      Ausgangspunkt ist die Haltestelle Riffelriss. Zuerst gehst Du den Waldweg Richtung Norden, also von der Zugspitze weg. Danach musst Du Dich westlich halten und biegst somit nach links auf den Weg Richtung Hohes Egg ab. Dabei gehst Du bergabwärts. Bei der nächsten Kreuzung hältst Du Dich links, der Weg geht jetzt leicht bergauf. Befindest Du Dich auf diesem Waldweg, halte Dich immer links.

      Im weiteren Verlauf wird die Tiroler Zugspitz-Gondelbahn Deinen Weg kreuzen. Danach führt Dich der Weg erst leicht ansteigend, danach etwas steiler bis zu einer Weggabelung. Du hast jetzt den Nordalpenweg erreicht.

      Von hier aus führt Dich der Weg bis zum Gipfel auf unserer Tour 4. (Ab der Überschrift: Über Kletterstellen zur Hütte)

      Viel Spaß bei Deiner Wanderung!

      • Ich glaube hier liegt ein Missverständnis vor. Wenn man zu Fuß an die Haltestelle Riffelriss kommt, kann man dann in die Zugspitzbahn einsteigen, um hinauf zum Zugspitzplatt zu FAHREN?

        • Hallo Sven,
          doch die Bahn hält wirklich wenn jemand am Bahnsteig wartet oder wenn jemand dort aussteigen will und den Knopf drückt. Ansonsten hält sie nicht. Allerdings muss man glaube ich schon unten die Karten kaufen, da es dort keinen Automat gibt.

Schreibe einen Kommentar