Die 3 besten Wanderführer

vom geschrieben von

„Ich brauche keinen Wanderführer! Das ist nur zusätzlicher Ballast“ Im Zeitalter der modernen Technik verlässt sich so mancher gerne auf das Smartphone. Doch gerade in alpinem Gelände ist eine zuverlässige Wanderkarte und ein guter Wanderführer unerlässlich. Wir haben uns einmal schlau gemacht. Ein Wanderführer hat uns besonders beeindruckt.

Immer auf Kurs: Die Wanderkarte

wandern-zugspitze-wanderführer-höhenlinien
So werden Höhenlinien erstellt

Was wenn der Akku es nicht bis zur nächsten Hütte schafft? Dann möchtest du doch trotzdem den Weg finden, oder? Deshalb muss in Deinem Gepäck unbedingt eine Wanderkarte und ein Wanderführer in gedruckter Form zu finden sein.

Deine Wanderkarte sollte möglichst einen Maßstab von 1:25.000 haben damit du genügend Details darauf erkennen kannst. Solltest du ein großes Gebiet durchqueren brauchst du unter Umständen 1:50.000.

Hast du eine topografische Karte findest du darauf auch Höhenlinien. An diesen kannst du abschätzen ob es in deiner Wanderung viel rauf oder runter geht. Je enger die Linien auf der Karte beieinander liegen, desto steiler ist das Gebiet, je weiter sie auseinander sind, desto flacher ist es. So wirst du nicht von einem steilen Aufstieg überrascht.

In solchen Wanderkarten findest du auch praktische Angaben zu Aussichtspunkten, welche Burg oder Ruine du passierst oder wie der Bach heißt, der neben dir plätschert.

Gundsätzlich gilt: Nie ohne Wanderkarte in unbekanntes Gelände!

Immer voll im Bild: Der Wanderführer

wandern-zugspitze-wanderführer-topographische-karte
Beispiel für eine topographische Karte

Wo sind die besonders anstrengenden Stellen? Wo verläuft man sich leicht? Wo lässt sich gut Pause machen, wo genießt man die schönsten Ausblicke? Wo kann ich einkehren?

Das alles sind Fragen die dir ein Wanderführer beantwortet. Auch Kartenausschnitte für die einzelnen Etappen und ein Höhenprofil ist meist darin zu finden.

Alle Touren sind schön aufbereitet und sortiert. Bei bekannten Verlagen wie Kompass oder Bruckmann werden die Bücher regelmäßig aktualisiert. Erfahrene Bergsteiger berichten über von ihnen begangene Wanderungen.

Was nutzt Du lieber?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Die 3 Besten

Die Auswahl ist groß, aber nicht alle Wanderführer sind auch nützlich. Um dir die Suche zu erleichtern haben wir eine Auswahl von 3 Wanderführern zusammengestellt.

1. Zugspitze und Umgebung (Verlag: Bruckmann)

 40 Hüttentouren

Hüttentouren werden immer beliebter. Berghütten machen es möglich schöne Bergtouren miteinander zu verbinden und zu Mehrtagestouren zu erweitern. Was immer mehr Wanderer reizt ist auch ein kleiner Abstecher auf den Berg, mit einer Brotzeit und einem Belohnungs-Bier auf der Hütte.

Gerade für diese beiden Zielgruppen ist dieser Wanderführer optimal. Es sind alle interessanten Almen und Hütten in der Zugspitzregion enthalten. Vom kurzem Hüttenspaziergang bis zur ausgedehnten Hüttenwanderung.

Wie bei unserem ersten vorgestellten Bergführer von Bruckmann wird auch hier gleich zu Anfang jeder Tour in einem Kasten die wichtigsten Informationen sehr übersichtlich zusammengefasst.

2. Rund um die Zugspitze (Verlag: Kompass)

Garmisch-Partenkirchen

Ebenfalls ein Wanderführer den wir empfehlen können. Nebenbei: Kompass ist auch eine der besten Marken für Wanderkarten.

Das Buch hat eine sehr gelungene Tourenauswahl. Es enthält ALLE Aufstiege zum Zugspitzgipfel. Es finden sich bekannte und eher stille Wanderungen in allen Schwierigkeitsgraden wieder. So kann sich jeder für seine Bedürfnisse etwas heraussuchen.

Das solide Kartenmaterial auf jeweils einer Doppelseite ist ausgesprochen großzügig und hilft enorm bei der Orientierung. Auch Höhenprofile mit Stunden- und Kilometerangaben und Zusatzinformationen sind vorhanden.

Sehr schöne Bebilderung sorgt für angenehmes Lesen. Die Zeitangaben sind allerdings bei unserem ersten Wanderführer von Bruckmann zuverlässiger.

3. Zugspitze und Umgebung (Verlag: Bruckmann)

Die 55 schönsten Wandertouren rund um die Zugspitze und Garmisch-Partenkirchen

Absolut überzeugt hat uns dieser Wanderführer von Bruckmann. Viele lohnende Wanderungen sind darin enthalten. Auch die Genauigkeit und die Erfahrung die daraus spricht hat uns gefallen. Der Leser hat das Gefühl, dass der Autor viel Liebe und Herzblut hineingesteckt hat.

Gleich zu Anfang jeder Tour wird ein kurzer Überblick gegeben. Danach ein kleiner Kasten mit den wichtigsten Infos. Etwas später in der Beschreibung findet der Leser ein Höhenprofil mit Zeitangabe und Angaben zu Einkehrmöglichkeiten oder Sehenswürdigkeiten. Bilder und Kartenausschnitte sind übersichtlich und treffend. All das sorgt für eine hohe Übersichtlichkeit.

Die Zeitangaben zu den Wanderungen sind reichlich bemessen. So schaffen auch Ungeübte die Touren in der angegebenen Wanderzeit.

Die besten Zugspitzinfos

ebook-2d

Wenn du dich hauptsächlich für die Zugspitze selbst interessierst, empfehlen wir dir zusätzlich unser E-book „In 7 Schritten auf die Zugspitze“. Dieses enthält alle Touren auf den Gipfel und viele Informationen zur Umgebung. Damit bekommst du eine gut durchdachte Trainingsanleitung zur Vorbereitung auf deine Tour und Tipps wie du dich am besten ausrüsten solltest. Als Bonusmaterial wirs eine bereits erprobte Packliste mitgeschickt.

Fazit

Auch im Zeitalter des Smartphones ist es mehr als sinnvoll eine Wanderkarte aus Papier mit auf die Wanderung zu nehmen. Der erste Wanderführer punktet mit guten Hütteninfos und genauen Zeitangaben. Nummer 2 beinhaltet gutes Kartenmaterial und eine schöne Bebilderung. Und der letzte beinhaltet gute und genaue Tourenbeschreibungen. Wenn du dich ganz besonders für die Zugspitze selbst interessierst, empfehlen wir dir zusätzlich unser E-book.

Bildnachweis: Header Bild, Karte by Kartverket, Höhenlinien © by Romary, topographische Karte @ wikipedia.

2 Gedanken zu “Die 3 besten Wanderführer

  1. Hallo Samuel,
    kann man eine der beschriebenen Touren zur Zugspitze mit Hund wandern? Unser Hund ist gehorsam und hat mit uns bereits eine E5-Wanderung gemacht. Ihr schreibt allerdings bei Euren Touren-Beschreibungen von kleineren Klettersteigen. Wird ein Hund diese schaffen?
    Lieben Gruß, Sonja

Schreibe einen Kommentar